«Ohne Worte?
ohne mich.»

Meine Texterseele weiss: Es gibt immer etwas zu erzählen. Ja, ich rede auch gerne.
Wenn es um meine Kunden geht, höre ich aber lieber zu. Und frage auch mal nach.
Ich weiss gerne Bescheid.

«Ein bisschen wie Perlentauchen.»

Ich bin mir sicher: Es gibt keine langweiligen Menschen, keine nichtssagenden Orte, keine einfältigen Produkte, keine öden Anlässe – irgendwo steckt sie immer, die Geschichte, die darauf wartet, ausgegraben, entdeckt, begutachtet, erhört, erzählt – und zu guter Letzt! – gelesen zu werden.

«Zum meinem Glück einen Coffee-to-go.»

Ich arbeite schnell, fokussiert und kreativ. Dabei lasse ich selten einen Kaffee ungetrunken. Dass man den auch zum Mitnehmen kriegt, ist umso besser. Wenn ich nicht in der freien Wildbahn Geschichten jage, sitze ich in meinem Atelier im Kreis 5 und verwerte alles, was mir vor den Audiorekorder gelaufen ist und was sich in meinem Kopf festgesetzt hat.

«Zürich – Bern – Zürich. Gerne auch weiter!»

Als Heimweh-Bernerin lebe ich seit über 16 Jahren in Zürich. Meine Kunden finde ich aber überall – sogar im schönen Süden Frankreichs wirkt die textwerkstatt. Und trotzdem und immer wieder ein Besuch in der Heimat: Weil kein Zürisee die Aare ersetzen kann und Bärndütsch einfach so schön nach Heimat schmeckt.

«Geht auch ohne grünen Heinrich.»

Obwohl gemäss meines Vaters Ahnenforschung unsere Keller-Dynastie durchaus irgendwo die Gottfried Keller-Linie kreuzt, komme ich ganz gut ohne den grünen Heinrich aus. Man sollte sich ja nicht ausschliesslich auf das Familienerbe verlassen, deshalb habe ich eine Kaufmännische Ausbildung gemacht und lange Zeit einfach besonders kreative Mahnungen und Offert-Anfragen geschrieben, anstatt auf mein grosses, rosarotes Texterherz zu hören.

Nach ersten kleinen Textexperimenten in einer Werbeagentur musste ich noch einen Umweg übers Schweizer Farbfernsehen machen. In der Redaktion der Motorshow habe ich nicht nur eine Menge über schnelle Autos gelernt, sondern hab auch gemerkt, was mein Herz (und mein Kopf) wirklich tun will: Schreiben! Ich will schreiben und ich will, dass es gelesen wird. Und ich will damit auch noch Geld verdienen. Das tue ich nun schon seit fast zehn Jahren und es macht mein Herz jeden Tag aufs Neue glücklich.

die textwerkstatt